Neues aus dem Verein


Vorsprechen im Remsecker Gemeinderat zum Thema "Gravierende Mängel an der Bürgerhalle Hochberg"

26. Januar 2022 - In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurde eine Gruppe um den SKV Hochberg, der Grundschule Hochberg, des Elternbeirats der Grundschule sowie des Gesamtelternbeirats aus Remseck im Remsecker Gemeinderat vorstellig. Tim Eckert, SKV-Vorstandsvorsitzender, führte das Wort. Die Rede hierzu im Wortlaut:

*Ich darf mich kurz vorstellen; Mein Name ist Tim Eckert, ich bin Vorstandsvorsitzender des SKV Hochberg. Mich begleiten heute: meine Stellvertreterin Frau Hauser, die weiteren Vorstandsmitglieder des SKV Hochberg; Frau Weinfurter, Herr Novotny und Herr Patz, des Weiteren begleitet unsere Runde die Rektorin der Grundschule Hochberg, Frau Raiser, Frau Jung als Sportbeauftragte der Grundschule Hochberg, Frau Sitzler und Herr Schuhmacher als Elternbeirat der Grundschule Hochberg und Herr Kaempffer vom Gesamtelternbeirat Remsecks.

 

Unsere Gruppe möchte heute den Zustand der Bürgerhalle Hochberg ansprechen. Hierbei geht es nicht um Schuldzuweisungen aus der Vergangenheit, es geht auch nicht darum, generell über die Vergangenheit zu reden, sondern darum, dass wir ab jetzt Lösungen finden müssen. Wir sind ausschließlich wegen der Sache hier anwesend und wie gesagt, es soll sich niemand persönlich angegriffen fühlen.

 

Ich weiß nicht, ob jedem Gremiumsmitglied der Zustand der Bürgerhalle in Hochberg bekannt ist. Fakt ist jedoch, dass die Halle eine Zumutung darstellt. Bereits im Jahr 2013, als ich persönlich zum Vorstand beim SKV Hochberg gewählt wurde, war die Bürgerhalle auf der Agenda der Stadt. Am 12. Dezember 2013 – damals noch unter dem Vorsitz von OB Herrn Schlumberger – und am 28. Juli 2020 in der Bürgerhalle, unter Vorsitz von Ihnen Herr Oberbürgermeister Schönberger, hat unser Abteilungsleiter aus der Tischtennisabteilung, Josef Witter, mit Nachdruck das Thema „Mängel in der Bürgerhalle“ vorgetragen. Die erfolgten Antworten waren immer ausweichend und es wurde auf eine Generalsanierung hingewiesen. Erst hieß dies für 2019, zuletzt auf 2022/2023.

 

Die Stadt hat dann in den letzten Jahren die Stadthalle in der neuen Mitte forciert - was aus meiner persönlichen Sicht für Remseck auch richtig und absolut notwendig war. Dass in diesem Zusammenhang möglicherweise auch andere Projekte geschoben werden, zeigt auch bei mir Verständnis. Wie gesagt, wir möchten nicht über die Vergangenheit reden, sondern uns geht es ab jetzt um die Zukunft.

 

Generell haben sich mittlerweile die hygienischen und baulichen Zustände der Bürgerhalle jedoch nochmal deutlich verschlechtert.

👉 Das Hallendach ist an verschiedenen Stellen undicht

👉 Eimer müssen aufgestellt werden, selbst während der Sportstunden der Grundschule und des Vereins

👉 In den Geräteräumen steht regelmäßig Wasser

👉 Es gibt defekte Geräte – durch Nässe, Schimmel und Rost

👉 Die Toiletten und die Duschen sind generell eine absolute Zumutung. Unhygienisch, alt und rutschig. Für den oft stinkenden Geruch gibt es fast keine Worte

👉 Eine Toilette lässt sich nicht abschließen

👉 Die Toilettenspülung läuft über

👉 Das Duschwasser läuft oft stundenlang, teilweise sogar tagelang nach

👉 Die Duschköpfe sind mangelhaft

👉 Die Temperatur des Duschwassers schwankt enorm – von kalt bis wirklich brühend heiß

 

Wie Sie meiner Aufzählung entnehmen können, liegen gravierenden Mängel vor. Wir als Interessensgruppe haben mittlerweile ernsthafte Sicherheitsbedenken.

 

Ende September letzten Jahres hat der Hausmeister mir persönlich ein Video gezeigt, in dem das Wasser bereits als kleiner Wasserfall an der Wandinnenseite in die Gerätegaragen fließt. Es ist eigentlich unglaublich, wenn man es nicht selbst gesehen hat. Aber es ist wahr!

 

Ich stelle hier die Frage, wer die Haftung übernehmen wird, wenn durch die veraltete Elektrik, in Kombination mit dem eintretenden Wasser, etwas passiert.

 

Des Weiteren besteht während der Sporteinheiten ständig die Gefahr, durch den nassen Boden auszurutschen und sich ernsthaft zu verletzen.

Ernsthaft. Unsere Gruppe ist wirklich besorgt. Es kann sich auch niemand wegducken. Ab heute ist das Thema der Bürgerhalle Hochberg öffentlich und deutlich präsent. Auch bitten wir darum, dass der Vortrag hier zu Protokoll genommen wird, um zu dokumentieren, dass auch Jeder darüber informiert ist.

 

Ich als Vorstandsvorsitzender des Vereins bin für die Sicherheit unserer Mitglieder verantwortlich. Der Verein ist nur Mieter und kann in derartige bauliche Mängel nicht eingreifen. Daher bitte ich auch zu protokollieren, dass ab heute im Schadensfall die Verantwortung und die Haftung ganz klar bei der Stadt liegt. Denn für die Verkehrssicherungspflicht ist immer der Eigentümer der Immobilie verpflichtet - zur Kontrolle UND Überwachung.

 

Natürlich; wir könnten jetzt die Bürgerhalle auf Grund von Sicherheitsbedenken schließen. Aber soll dies das Ziel der Stadt als Schulträger sein? Was hätte dies für eine Außendarstellung? Aus unserer Sicht kann dies keine Lösung sein!

 

Es müssen wirkliche Lösungen her, JETZT, damit der Sportunterricht und der Vereinssport – explizit der Sport für die Schulkinder und aktiven Vereinsmitgliedern – weitergehen kann! Die Halle ist nämlich täglich belegt!

 

Aus unserer Sicht gibt es verschiedene Lösungen:

👉 Sofortige Investition, um wenigstens das Problem des eintretenden Wassers in den Griff zu bekommen. Sprich, die Halle muss komplett saniert werden.

👉 Sofortige Sanierung der Duschen und der Toiletten.

👉 Anschaffung neuer Geräte.

👉 Alternativ: Neubau einer Sporthalle an einem anderen Standort – möglicherweise kleinerer Bau, da die Bürgerhalle ja nicht mehr in dem bisherigen Ausmaß für Veranstaltungen genutzt werden muss. Dann könnte der jetzige Standort Baugebiet werden und man würde einen Großteil der Finanzierung abfedern.

 

Für die Interessensgruppe ist es auf jeden Fall essenziell, die weiteren Planungen für die Nutzung der Bürgerhalle und eventuelle Sanierungsvorhaben zu kennen. Insbesondere ist eine konkrete Zeitschiene für die Behebung der beschriebenen gravierenden Mängel zur Aufrechterhaltung des Sportangebotes zwingend erforderlich, sodass ein sicheres und gefährdungsfreies Sportangebot weiterhin stattfinden kann.

 

Oder sollen die Bürgerinnen und Bürger aus Hochberg alleine gelassen werden? Uns geht es um Lösungen – ab JETZT! Und Sofort! Und nicht nur schriftliche Ideen, die uns zum Teil aus der Stadtverwaltung vorgelegt wurden. Aus diesem Grund werden wir dieses Thema nun auch öffentlich forcieren.

 

Es wäre auch verständlich, wenn erst in 5 Jahren eine neue Halle gebaut und dadurch nichts mehr investiert wird. Doch dann sollten die Bürger informiert und entsprechend in Kenntnis gesetzt werden. In diesem Fall müsste man jedoch dennoch für absolute Sicherheit sorgen!

 

Fakt ist, es muss was geschehen!

 

Und zum Schluss möchte ich noch vortragen, dass es die Vorstandschaft und die Mitglieder des SKV Hochberg umtreibt, dass dem Verein durch den Pächterwechsel nachträglich massive Bauauflagen auferlegt wurden, obwohl die Stadt unseren Anbau der Terrasse im Jahr 2009 selbst genehmigt und mit eingeweiht hat.

Des Weiteren wundert man sich, dass Sozialräume für den Pächter vorgehalten werden müssen und dadurch dem Verein die Wohnung abgesprochen wurde. Obwohl alles irgendwo seit dem Bau des Vereinsheimes durch die Gemeinde Hochberg Bestand hat.

Da stellen sich unsere Mitglieder schon sehr die Frage, weshalb der Verein 30.000 Euro investieren und für die Zukunft finanzielle Einbußen hinnehmen muss, und es im Vergleich zur Bürgerhalle keine Sicherheitsauflagen gibt.

 

Nun Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit."


DANKE an die Volksbank Remseck

23. Dezember 2021 „Eine tolle Aktion, die die Volksbank Remseck mit ihrem jährlichen Spendenadventskalender macht, um tolle Projekte von Vereinen und Institutionen in Remseck zu unterstützen. Da freuen wir uns natürlich sehr, dass im 23. Türchen des Adventskalender unsere Bewerbung steckt und eine Unterstützung erhält. Dafür sagen wir DANKE.“, so SKV-Vorstandsvorsitzender Tim Eckert.


Ho Ho Ho - Wir wünschen euch ein schönes Weihnachtsfest

22. Dezember 2021 - Lasst uns trotz Einschränkungen auf ein tolles Vereinsjahr zurückblicken und mit Vorfreude auf das neue Jahr 2022 schauen. Doch nun genießen wir erstmal alle zusammen die Weihnachtsfeiertage und lassen es uns gut gehen! In diesem Sinne wünschen wir euch allen besinnliche Feiertage.


Der SKV Hochberg gewinnt den Zweiten Platz beim Ehrenamtspreis 2021

09. Dezember 2021 - Soeben fand die Preisverleihung des WFV-Ehrenamtspreis 2021 statt, welche von Ingo Ernst als Bezirksvorsitzenden und Armin Rau als Ehrenamtsbeauftragten vom Württembergischen Fußballverbandes moderiert wurde.

„Wir gratulieren Ihrem Verein ganz herzlich zu dieser Auszeichnung und laden 18 Mitglieder Ihres Vereines zu einem Wochenendaufenthalt von Freitag bis Sonntag in einem von der JUFA benannten Gästehaus im Gesamtwert von 2.000 Euro ein.“, so der Württembergische Fußballverband.

"Das freut uns natürlich sehr. Es zeigt, dass unsere ehrenamtliche Arbeit wahrgenommen wird. Bedanken möchte ich mich bei Abteilungsleiter Michael Eggenweiler, beim kommissarischen Jugendleiter Sebastian Schick, beim Teamleiter Dennis Eichhorn und natürlich bei allen ehrenamtlichen Jugendtrainern. Es ist nicht selbstverständlich, eine ehrenamtliche Arbeit zu übernehmen, aber das Engagement lohnt sich - denn dadurch entsteht ein tolles gesellschaftliches Leben!“, so SKV-Vorstandsvorsitzender Tim Eckert.


Vorzeitige Vertragsverlängerung mit Trainer Fabian Kirschner

09. Dezember 2021 - Der SKV Hochberg und Fabian Kirschner setzen ihre gute Zusammenarbeit fort und verlängern den Trainervertrag für die erste Mannschaft der SG Hochberg / Hochdorf vorzeitig bis zum 30. Juni 2025.


SKV-Vorstandsvorsitzender Tim Eckert: „Uns allen war bewusst, dass ohne komplette Jugend im Unterbau der Aktiven-Bereich schwer zu leiten ist. Fabian hat sich jedoch vom Start an perfekt in die SKV-Familie integriert, lebt das Vereinsleben und baut trotz den Schwierigkeiten etwas Tolles auf. Ab Sommer 2022 sind dann nach 8 Jahren Luftloch wieder alle Jugendmannschaften von den Bambinis bis zur A-Jugend besetzt, sodass unsere Aktiven aus dem Vollen schöpfen können. Daher war uns klar, dass wir ligaunabhängig mit Fabian Kirschner die Zukunft der Aktiven gestalten und den Fußballbereich weiter entwickeln möchten.“

Abteilungsleiter Michael Eggenweiler spricht von einem entscheidenden Faktor, „dass sich Fabian Kirschner total mit der SKV-Familie identifiziert und er die Mannschaft, aber auch sein Trainer-Team, ausgezeichnet führt. Wir sind sehr froh, dass Fabi sich weiterhin für den gemeinsamen Weg innerhalb der SG entschieden hat.“

Fabian Kirschner freut sich auf die weitere Zusammenarbeit: „Von Beginn an fühlte ich mich Im Hölzle in Hochberg und innerhalb der Spielgemeinschaft mit Hochdorf sehr wohl und freue mich darauf, die Mannschaft zusammen mit meinem Trainer-Team weiterhin zu betreuen. Die Gespräche mit Tim Eckert, Michael Eggenweiler und Dennis Eichhorn sind immer sehr positiv und von gegenseitigen Vertrauen geprägt. Wir wollen gemeinsam die nächsten Schritte der Spielgemeinschaft gehen und ich bin mir sicher, dass das Potenzial nur geweckt werden muss.“


Erste Sitzung des neuen Vereinsbeirates

27. Oktober 2021 - Am vergangenen Dienstag traf sich zum ersten Mal nach der Mitgliederversammlung das neu geschaffene Gremium "Vereinsbeirat" zusammen.

"Eine tolle Stimmung begleitete die Sitzung", war man sich im Vorstandsteam im Nachhinein einig und freute sich, dass die Sitzung in den frisch renovierten Räumlichkeiten des "Wirtshaus im Hölzle" stattfinden konnte. Die "Hölzles-Stube" kann zukünftig ein idealer Nebenraum für Versammlungen bis ca. 25-30 Personen werden.

Das Thema Wirt war dann auch Bestandteil des Abends. So konnte sich ein Interessent persönlich vorstellen und die Fragen der Beiratsmitglieder beantworten.

Einig war man sich im gesamten Gremium, dass man ein WIR-Gefühl schaffen und weiterhin für den gesamten Ort Hochberg etwas aufbauen möchte. Dabei soll ein bürgerliches Leben im "Sportpark im Hölzle" entstehen. Ein Faktor wird dabei die Neubesetzung des Wirtshauses sein, aber auch das Schaffen weiterer Angebote für die Vereinsmitglieder und für die Bürger von Hochberg.

 


Der SKV Hochberg stellt die Weichen für die Zukunft

3. Oktober 2021 - Am vergangenen Freitag fand nach 1 1/2 Jahren die erste Mitgliederversammlung unter Corona-Bedingungen statt.

Im Bericht des Vorsitzenden wurde erwähnt, dass man gut durch die Corona-Krise gekommen ist und der Verein weiterhin steigende Mitgliederzahlen präsentieren kann.


Im Laufe des Abends stellten die anwesenden Mitglieder dann die Weichen für die Zukunft.


Mit der einstimmig neu beschlossenen Satzung möchte man nun neue Wege gehen und zukünftig einen hauptamtlichen Vorstand installieren. Tim Eckert wurde für diese Position auf zwei weitere Jahre wiedergewählt, Diana Hauser wird ihn zukünftig als neue Stellvertreterin unterstützen. Das Ziel der Beiden ist es, den Verein weiter zu modernisieren, um so auch für die nächste Generation "modern zu sein".

Weiterhin im Vorstandsteam dabei sind Matthias Novotny (Vorstand Infrastruktur), Walter Patz (Vorstand Mitglieder) und Urte Weinfurter als Schriftführerin.

Ganz neue Wege geht man beim SKV jedoch mit dem neu geschaffenen Gremium Vereinsbeirat. Neben dem Vorstandsteam und sämtlichen Abteilungsleiter*innen, erhält dieses Gremium weitere Expertise von drei weiteren passiven Mitgliedern. Hierfür wurden Volker Jahn, Thomas Braun und Ralf Jakoby gewählt. Alle drei sind beruflich in der Wirtschaft/Industrie aktiv und werden dem Verein so neue Ideen einbringen können.

Zudem stellte der Vorstand eine Vision 2025 dar, um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden. Dabei beschäftigt man sich im Vorstandsteam mit den Gedanken, den Verein klimaneutral aufzustellen. "Auch wenn manche Ideen im ersten Moment als unmöglich erscheinen, so haben vergangene Projekte gezeigt, dass man es schaffen kann", versuchte der SKV-Vorstandsvorsitzende den Mitgliedern die Chancen aufzuzeigen. Als Beispiel nannte er die Vision des Vorgängers Fabian Beuttner, der 2008 die Notwendigkeit erkannte und mit dem Anbau des Allzweckraumes und der Terrasse dem Verein neue Möglichkeiten geschaffen hat. Ebenso das Projekt mit dem neuen Sportgelände, welches im vergangenen Jahr eingeweiht werden konnte.

Die Mitgliederversammlung hat gezeigt, dass das Vereinsleben lebt und man aktiv teilnimmt.


Kontakt SKV Hochberg

SKV Hochberg e.V.
Waldallee 70
71686 Remseck
👉 Ansprechpartner

Termine im Jahr 2022

 

📅  12.03. - Altpapiersammlung
📅  23.03. - Vereinsbeiratssitzung

📅  07.05. - Altpapiersammlung

📅  10.05. - Vereinsbeiratssitzung

📅  21.05. - Marktplatzfest-Teilnahme

📅  01.07. - Elfmeterschießturnier

📅  02.07. - Jugendturnier

📅  03.07. - Jugendturnier
📅  08.07. - Straßenfest-Teilnahme
📅  09.07. - Straßenfest-Teilnahme

📅  20.07. - Vereinsbeiratssitzung

📅  23.07. - Altpapiersammlung

📅  24.09. - Altpapiersammlung

📅  27.09. - Vereinsbeiratssitzung

📅  16.11. - Vereinsbeiratssitzung

📅  03.12. - Altpapiersammlung

Social Media


Folgen Sie uns auf Facebook.


Folgen Sie uns auf Instagram.